Dieser Artikel wurde uns freundlicherweise von der folgenden Firma zur Verfügung gestellt. Die zur Verfügung gestellten Unterlagen, sind von SANTEC® auf ihre Verwendbarkeit im Internet geprüft, überarbeitet und optimiert worden.
Für den Inhalt der Seiten sowie die Korrektheit und Inhalte der Hyperlinks, sind ausschliesslich die Firmen selbst verantwortlich.
 
Brandenburger GFK-Inliner
lichthärtende nahtlose und muffenlose GFK1-Inliner zur Rohrsanierung
Logo
3.2 Mechanische Eigenschaften
Die mechanischen Eigenschaften des ausgehärte- ten Rohres sind abhängig von der Wandstärke des Liners. Folgende mechanischen Kennwerte wurden in Kurzzeit-Scheiteldruckversuchen an ausgehärteten GFK-Rohren nach DIN 53769/Teil 3 durch das Ing.-Büro für Kunststofftechnik Rolf Siebert, Oststeinbek, ermittelt:
Biege-E-Modul
Biegefestigkeit
Deformationsvermögen
9000 – 12000 N/mm2
> 150 N/mm2
>43 %

Bei einem Ende Juni 2000 im Verlaufe der Messe "Leitungsbau 2000" in Hamburg auf einer Musterbaustelle mit dem Brandenburger Liner sanierten Eiprofilkanal DN 860 / 570 kam ein lichthärtender Liner mit 10,3 mm Wandstärke zum Einsatz. Die durch das Ing.-Büro Siebert ermittelten mechanischen Kennwerte lagen bei:
Biege-E-Modul 10.000 N/mm2; Biegefestigkeit 251,6 N/mm2.

Zur Zeit finden Versuche zum Langzeitstandver- halten des Brandenburger Liners (10.000h-Versuch) beim Institut für Rohleitungsbau an der FH Oldenburg und zum Abriebverhalten (Kipprinnenversuch) beim Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft an der TU Darmstadt statt.



Ei-Profil DN 860 / 570



Ei-Profil DN 860 / 570, Wandstärke 10,3 mm

Der Nachweis einer Resistenz gegenüber Beanspruchungen durch Hochdruck-Spülgänge wurde von dem geprüften GFK-Inliner erbracht (gem. Sachverständigenbericht SVB-Nr. 95.00339S; Ing.-Büro für Kunststofftechnik Rolf Siebert, Oststeinbek):
Versuchsaufbau:

Wasserdruck:
Düsenanordnung/Spülkopf:
Vorschub:
Anzahl der Durchgänge:
Zusammensetzung des Streugranulates:


120 bar
30°/45°/2,4 mm
0,5 Meter/Sek.
50 Zyklen
0,01 - 4 mm Streugut/Sand
3.3 Umweltverträglichkeit
Der Brandenburger GFK-Inliner erfüllt alle Anforderungen vergleichbarer GFK-Rohre und ist nicht umweltschädlich. Das verwendete UV-lichthärtende UP-Harz entspricht den KTW-Empfehlungen des Bundesgesundheitsamtes (BGes. BI. Jg. 77, 1. u. 2. Mitt. ff) im Bereich Rohre - Behälter ...
Ebenfalls wurde aufgrund vom Institut Nehring
durchgeführten Migrationsprüfungen an glasfaserverstärkten UP-Harzlaminaten mit dem verwendeten UP-Harz festgestellt, daß die Anforderungen der Bedarfsgegenständeverordnung, des § 175.000 der US FDA Regulations und des § 31 Abs. 1 des deutschen Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes erfüllt werden.
4.0 Beständigkeit gegen chemische Angriffe sowie hohe Abwasser-Temperaturen durch 2-Stufen-Harzsystem
Beim Brandenburger Schlauchrelining-Verfahren wird ein speziell dafür entwickelter imprägnierter Glasfaserkomplex in zwei Harzvarianten je nach Anforderungsprofil angeboten: Brandenburger GFK-Inliner mit Polyesterharz (UP-Harz)
Brandenburger GFK-Inliner High Chemical Resistance mit Vinylesterharz (VE-Harz).
Das Polyesterharz (UP-Harz) erfüllt erfahrungsgemäß erforderliche Beständigkeiten gegenüber kommunalen Abwässern nach DIN 19550. Bei hochaggressiven Abwässern und höheren Dauertemperaturen (> 30°C bis ca. 70°C) wird der Einsatz von Vinylesterharz (VE-Harz) empfohlen.
 
5.0 Qualitätsüberwachungssystem für UVA-Lichthärtung
auf Basis der Software Protokollierung/Dokumentation
Steuerpult UV-Lichterkette Kreisprofil Lichterkette Eiprofil
Um lichthärtende Brandenburger GFK-Inliner auszuhärten werden moderne UVA-Techniken eingesetzt. Damit ist eine hervorragende Aushärtekontrolle möglich. Basis hierbei ist eine definierte Geschwindigkeit der UV-Strahlungsquelle, die sich wiederum an den gemessenen exothermen Reaktionstemperaturen orientiert. An mehreren Meßpunkten im Laminat werden diese gleichzeitig mittels spezieller Infrarot-Sensoren gemessen und auf Monitoren angezeigt.

Alle gemessenen Aushärteparameter

  • Festhalten der Zündzeitpunkte für die Anzahl der gezündeten UV-Lampen.
  • Startzeit- und Endzeitpunkt der Aushärtungdurchführung
  • Linerinnen-Luftdruck in bar
  • Aushärtegeschwindigkeit cm/min.
  • Anzeigen der zurückgelegten Wegstrecke der UVA-Lichtquelle in m bzw. cm.
  • durchschnittlich noch verbleibende Aushärtezeit = Ende der Aushärtung
werden auf einem Industrie-Personal Computer angezeigt und gespeichert und stehen somit bereits während und nach der Liner-Aushärtung in Form eines Datenprotokolls und von Ablaufdiagrammen online und/oder als Print zur Verfügung. Damit hat der Anwender erstmals die Möglichkeit alle Aushärteinformationen im Trend während der Aushärtezeit auf dem Monitor zu verfolgen, das Protokoll ohne jeden Eingriff automatisch erstellen zu lassen, um auch damit der Nachweispflicht gegenüber seinem Auftraggeber nachkommen zu können.
Kontakt:

Brandenburger Liner GmbH & Co.
Taubensuhlstr. 6
D-76829 Landau
Telefon 06341 - 510430
Fax 06341 - 5104-55
Internet www.brandenburger.de
  <-- Hier geht es zum ersten Teil des Brandenburger Liners
   
  Empfehlen Sie unsere Seite weiter.

SANTEC® GmbH - Ingenieurbüro für Kanalsanierung, Kanaltechnik und Tiefbauplanung
Ludwig-Geiger-Straße 28 Buchenberg 87474 Tel.: 08378-7234 Fax: 08378-7231 E-Mail: rw@santec-gmbh.de URL: www.santec-gmbh.de

  l  Ende Brandenburger-Liner  l     Zurück zum Anfang      Sitemap   

Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an den Webmaster.
Stand: 24. Oktober 2007